Pflegetipps für die Gartenmöbel

Gepostet von am Aug 28, 2012

Pflegetipps für die Gartenmöbel

Ein schöner Garten, das ist sicherlich ein ganzes Stückchen arbeit. Denn letztlich – und das wissen wir doch alle – geht es nicht nur darum, dass der Rasen immer schön gepflegt und regelmäßig gemäht ist, das die Blumen genügend Wasser und Dünger haben und die Gemüsebeete immer schön von Unkraut befreit sind, nein es geht auch darum, dass andere Aspekte des Gartens immer gepflegt werden und gerade wenn es dann um die Gartenmöbel geht, da kann diese Pflege ganz schön arbeitsintensiv werden. Das ist eine Lektion, die ich schon vor vielen Jahren gelernt habe und doch habe ich auch in meiner Zeit als passionierte Gärtnerin gelernt, dass es eben nicht immer so sein muss!


Warum sollte man Gartenmöbel pflegen?

Doch bevor ich euch meine persönlichen Tipps und Tricks für die Pflege der Gartenmöbel verrate, möchte ich mich erst einmal den Basics widmen. Warum also sollten wir unsere Garten- und Outdoor Möbel überhaupt pflegen?

Nun der Grund dafür sollte an sich jedem bewusst sein. Dank Wind und Wetter, Regen und so manchem Tag, an dem wir die Gartenmöbel benutzen, sind es eben die Spuren des Alltages die so manches Mal die Gartenmöbel nun wirklich nicht mehr in ihrem schönsten Glanz erstrahlen lassen und so ist die regelmäßige Pflege eben wichtig, um Gartenmöbel nicht nur für eine Saison zu nutzen, sondern sie über viele Jahre hinweg als festen Bestandteil des Gartens ansehen und nutzen zu können.


Wie pflegt man Gartenmöbel einfach?

Doch die Pflege der Gartenmöbel kann auch ganz schön schwer werden. Wer meint einmal im Jahr ein wenig Seifenlauge würde reichen, der wird leider sehr schnell erkennen, dass es dann eine ganz schöne Arbeit sein kann, die Möbel vom Schmutz des vergangenen Jahres zu reinigen. Mein Tipp hierfür mag ein wenig aufwendig sein, doch letztlich ist dann der einzelne Arbeitsaufwand sehr gering. Denn ich für meinen Teil reinige meine Gartenmöbel immer wieder einmal, und zwar mit nicht mehr als Wasser und im schlimmsten Fall ein klein wenig Spülmittel. Warum nur so? Nun wenn man seine Gartenmöbel, sagen wir alle paar Wochen, mit etwas Wasser und Spüli reinigt, dann hat man niemals grobe und hartnäckige Verschmutzungen und dann ist der Aufwand denkbar gering.

Ein paar Minuten mehr brauche ich nicht um meine Gartenmöbel zu reinigen, im Übrigen empfehle ich das Spüli nur für Plastikmöbel, wer sich schöne Holzmöbel in den Garten stellen möchte, der muss leider noch ein wenig mehr machen, denn hierfür empfehle ich alle ein bis zwei Jahre das Einlassen mit einer Holzlasur. Das mag sicherlich etwas mehr Aufwand sein, doch wenn man das tut und die Holzgartenmöbel dazu noch regelmäßig mit Wasser und einer Bürste abwäscht, dann wird man die Holzmöbel garantiert über viele Jahre als Gartenmöbel nutzen können.

Wie ihr seht, geht es ganz einfach die Gartenmöbel sauber und schön zu halten. Wer sich immer wieder einmal ein klein wenig Arbeit zumutet, der wird nicht einmal im Jahr über Stunden hinweg ackern müssen. Wenn euch eure Zeit im Garten also lieb und teuer ist, dann nutzt alle paar Wochen einmal ein paar Minuten davon und kümmert euch um die Gartenmöbel, ich verspreche euch ihr werdet es nicht bereuen!


Leave a Reply